Zum Thema Impfen

Man kommt bei den aktuellen Diskussionen um das Thema Impfen nicht herum. Natürlich haben wir von Bürger in Bewegung dazu einen eindeutigen Standpunkt: Erwachsene Menschen sollen eigenständig entscheiden, was für medizinische Maßnahmen sie durchführen lassen wollen! Das sagt erstmal gar nichts weiter aus, als das eine Impfpflicht für uns undenkbar ist und dazu gehören auch Repressalien wenn man sich gegen die Impfung entscheidet. Eine anschauliche Definition des kleinen Wortes “freiwillig” hat Ludger K. hier bereitgestellt
https://youtu.be/9P_swRMVq54


Jetzt kommt natürlich das viel gepriesene ABER:

Aber eine Entscheidung treffen kann ein Mensch nur wenn man ihm die Möglichkeit gibt; sich über alle Fakten sowie Vor- und Nachteile zu informieren, Alternativen nicht weglässt und keinen gesellschaftlichen oder psychischen Druck auf die Entscheidung wirken lässt. Dazu gehören vielfältige Quellen. Und ein ganzer Fragenkatalog:
Wer haftet bei Impfschäden und wie werden diese anerkannt?
Wie lange benötigt ein Impfstoff durchschnittlich zur Zulassung?
Warum hat dieser so schnell funktioniert und Viren wie das HIV Virus warten seit Jahrzehnten auf eine vorbeugenden Behandlung z.B. durch eine Impfung?
Wie wurde getestet und wie will man Langzeitfolgen ausschließen?
Gilt der Nürnberger Kodex für Menschenversuche hier nicht? Und warum?

https://www.heise.de/tp/features/Corona-Impfungen-als-groesstes-Humanexperiment-der-modernen-Geschichte-4975719.html

Nuernberger-kodex-aerzteblatt.pdf