Corona Faktencheck KW47 2020

Tatsächlich ist die Zahl der PCR-Testpositiven in der vergangenen Woche leicht gesunken. Das liegt natürlich an der gesunkenen Anzahl der Tests. Ob dieses Absenken auch eine Folge der geänderten Teststrategie ist, lässt sich vor. erst mit dem Faktencheck der nächsten Woche sagen. Ein Ergebnis der geänderten Teststrategie liegt bereits auf der Hand: Je zielgerichteter getestet wird, desto wahrscheinlicher sind die Treffer. Die Testpositiven-Quote ist auf 9% gestiegen. Das war allerdings auch ohne Änderung so zu erwarten gewesen (S. Test-Positivenquote von KW14/2020).

Viel spannender als die Test-Positivenzahl ist die Zahl der MIT und AN CORONA Verstorbenen. In der vergangenen Woche wurden 1.196 CORONA-Tote vermeldet. Da seitens DESTATIS nur die Anzahl der Verstorbenen bis KW43 bekannt ist, musste die Todesrate (0,96%) im Verhältnis zum Mittelwert der vergangenen 4 Jahre gebildet werden. Diese ist allerdings meilenweit von den z.T. über 7% vom Frühjahr diesen Jahres entfernt. Wir erinnern uns: Selbst mit den erhöhten Sterbezahlen vom Frühjahr ist bis KW32 keine Übersterblichkeit festzustellen gewesen.
Erst mit den zusätzlichen 4.785 Toten der Hitzewelle in KW33 und 34 ist eine jahresdurchschnittliche Übersterblichkeit eingetreten, die mindestens bis KW43 fortbesteht und aktuell 9.225 Tote mehr umfasst als im Mittel der 4 Jahre zuvor. Bei 829.753 Verstorbenen bis letzte Woche sind das 1,1% mehr. O.k., was waren doch gleich die Kriterien für eine Epidemie bzw. Pandemie? Eine “zeitlich und örtlich in besonders starkem Maß auftretende, ansteckende Massenerkrankung, Seuche”! Früher gab es noch den Zusatz “mit einer großen Anzahl Verstorbener”!

Wenn es also keine Toten gibt, dann gibt es doch sicher viele Erkrankte. Und Achtung: Hier sind die wirklich Erkrankten gemeint und nicht die mit PCR-Testpositiv-“Infizierten”. Das müsste doch aus der Auslastung der Intensivbetten hervorgehen… Geht es aber nicht! Das DIVI-Intensivregister verzeichnet zwar Ende KW46 21.229 belegte Betten, davon 3.385 MIT COVID 19-Patienten. Bezogen auf die Gesamtzahl der Intensivbetten sind das aber nur gut 12%, mit der Notfallreserve sogar nur knapp 9%. Bis zum nächsten Mal wird noch recherchiert, ob das “echte COVID 19-Patienten sind oder nur PCR-Testpositive. Die Gesamtzahl der belegten Betten ist über das gesamte Jahr einfach zu konstant bei ca. 21.000!

Corona Faktencheck 20.11.2020